cycling4fans REGISTER | KALENDER | USER | TEAM | SUCHE | FAQ | START

Cycling4Fans - Forum » Radsport » Die Profi-Szene » Santiago Perez positiv? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 nächste » ... letzte »
Zum Ende der Seite springen Santiago Perez positiv?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
31.10.2004 11:56

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
RE: Und jetzt nehmen wir uns alle an den Händen

Zitat:
Original von wildflowersoul
wobei aber heras und armstrong zwei leicht unterschiedliche maßstäbe sein dürften.


perez und kloeden aber auch oder ? besonders merkwuerdig ist perez' zeitfahr sieg bei der letzten etappe.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:04

Cyclist
Italienfan

images/avatars/avatar-4263.jpg

Dabei seit: 03.01.2002
Herkunft: Radsportfotoarchiv
Fan von: Bella Italia!

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bobet
Die B-Probe wurde am 26/27.10. in Lausanne untersucht, ohne dass Perez oder ein Vertreter zugegen gewesen wären (angeblich hat die UCI versäumt, Perez den Termin für die Öffnung der B-Probe mitzuteilen - sollte das so sein, droht imho juristisches Ungemach).


Wenn ein Verband wie die UCI so vorgeht, dann haben sie es sich selbst zuzuschreiben wenn sie einen scheinbar oder offensichtlich überführten Sportler nicht sperren können. Es gibt eben gewisse Grundregeln, an die sich auch die UCI halten muss. Tut sie das nicht, liegen alle Chancen bei den dopenden Sportlern und deren Anwälten. Also liebe UCI, bitte selbst auch die Regeln einhalten...




__________________
Cosa ti piacerebbe fare dopo l’agonismo?
Cipollini: «Ritirarmi in Sudafrica, aprire una vineria, una scuola di ciclismo, e stare lì, in mezzo alla natura».
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:21

blaireau
Soigneur

images/avatars/avatar-2183.jpg

Dabei seit: 22.07.2004
Herkunft: Zürich
Fan von: Ottavio Bottecchia

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cyclist
Wenn ein Verband wie die UCI so vorgeht, dann haben sie es sich selbst zuzuschreiben wenn sie einen scheinbar oder offensichtlich überführten Sportler nicht sperren können. Es gibt eben gewisse Grundregeln, an die sich auch die UCI halten muss. Tut sie das nicht, liegen alle Chancen bei den dopenden Sportlern und deren Anwälten. Also liebe UCI, bitte selbst auch die Regeln einhalten...


Andrerseits kann es uns (jedenfalls den "Realos", die glauben, es wird praktisch durchgängig am Blut geschräubelt) ja völlig wurscht sein, ob SP auf seinem 2. Platz bleigt oder nicht oder ob er gesperrt wird oder nicht oder ob TH sein Gold behalten kann oder nicht. Dahinter reiht sich ja kaum was Saubereres ein. Warum den einen Nehmen und den andern Geben?

Die Vorgehensweise der UCI mit diesen Proben ist an sich reichlich unverständlich. Aber ... nicht zu überhören ist die vernehmliche Nachricht, die die UCI an den Peloton schickt, die da heisst: Burschis, wir müssen leider unsere Fadenkreuze etwas schärfer einstellen und gelegentlich werden wir mal auch einen Platzhirsch oder einen frechen Newcomer abschiessen.
Wollte man weiteren Wirbel vermeiden und trotzdem sich öffentlich vernehmen lassen?
Ich habe schon geäussert, dass SP's (oder allemfalls Phonkas) Aufgeig-Verhalten eigentlich nur dadurch zu erklären ist, dass er sich vor weiteren Kontrollen sicher glaubte. Haben da ein paar spanische Verbandsgranden noch nicht begriffen, was neu ist seit dem letzten Tag der TdF '04? Und sich noch kindlich an der phantastischen, teamübergreifenden Lesitungsfähigkeit der spanischen GT-Fahrer berauschen?
(das wären Spekulationen ganz im Sinne von makis Frage, wie ich grad' sehe)

Aber auch: was die Frage nach den Sonderlizenzen der alten und neuen GT-Stars irgendwie noch aktueller macht.




__________________
"I just dropped in to see what condition my condition was in"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von blaireau: 31.10.2004 12:22.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:22

Bobet
Fuentes-Chick

images/avatars/avatar-3471.gif

Dabei seit: 21.07.2004
Fan von: Eufemiano und Yolanda Fuentes und allen zu Unrecht verfolgten Sportmedizinern

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von maki

das verstehe wer will, als wäre das Procedere neu und das erste Mal ist das nun auch nicht. Eine Erklärung für solche Pannen interessiert mich mittlerweile fast am meisten ....


Erstaunlich finde ich, dass Verbruggen überhaupt zugelassen hat, dass die ausserordentliche Probe in Aigle am UCI-Sitz genommen wird. Das ist so ähnlich, als würde der Papst die evangelische Bischöfin Kaessmann zur ökumenischen Abendmahlsfeier in den Petersdom einladen.


Schon möglich, dass er nachher Gewissensbisse hatte und dem Menschenrecht des Athleten auf "substituierende Massnahmen" auf trickreiche, aber unanfechtbare Weise zum Durchbruch verhelfen wollte. Verbruggen ist ja dafür bekannt, dass ihm die "Sorgen und Nöte" der ihm anvertrauten "Schäfchen" sehr zu Herzen gehen. Da "unterläuft" dann gerne schon 'mal ein Formfehler. fiesgrins


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bobet: 31.10.2004 12:23.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:31

blaireau
Soigneur

images/avatars/avatar-2183.jpg

Dabei seit: 22.07.2004
Herkunft: Zürich
Fan von: Ottavio Bottecchia

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bobet
Zitat:
Original von maki
das verstehe wer will, als wäre das Procedere neu und das erste Mal ist das nun auch nicht. Eine Erklärung für solche Pannen interessiert mich mittlerweile fast am meisten ....

Da "unterläuft" dann gerne schon 'mal ein Formfehler. fiesgrins


Oder nochmals: wie wasche ich den Präventiv-Pelz, ohne das Publicity-Fell unnötig nasszumachen? Mit einer irregulären, aber im Ergebnis veröffentlichten B-Probe erreiche ich sowas. Das daraus entstehende Doping-Gerüchtchen wird dieser Sport ja zur Not nochmal aushalten. Ein "Doping-Fall" isses ja nicht.




__________________
"I just dropped in to see what condition my condition was in"
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:44

Bobet
Fuentes-Chick

images/avatars/avatar-3471.gif

Dabei seit: 21.07.2004
Fan von: Eufemiano und Yolanda Fuentes und allen zu Unrecht verfolgten Sportmedizinern

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von blaireau

Oder nochmals: wie wasche ich den Präventiv-Pelz, ohne das Publicity-Fell unnötig nasszumachen? Mit einer irregulären, aber im Ergebnis veröffentlichten B-Probe erreiche ich sowas. Das daraus entstehende Doping-Gerüchtchen wird dieser Sport ja zur Not nochmal aushalten. Ein "Doping-Fall" isses ja nicht.


"Tja, da versucht man alles, geht konsequent gegen Doping vor und dann kommt irgendein subalterner Mitarbeiter und vermasselt die ganze schöne Strategie durch seine Nachlässigkeit.Oder hat einfach das fax nicht funktioniert? Wie ungerecht ist doch das Leben!" fiesgrins

Derweil versorgt die As die Öffentlichkeit mit Namen:

http://www.as.com/articulo.html?d_date=&...nchor=dasmasA00


Kurz: Perez wird medizinisch von seinem persönlichen Arzt Eufemiano Fuentes betreut, der früher für das Kelme-Team tätig war und mittlerweile in enger Zusammenarbeit mir Luigi Cecchini eine ganze Reihe von Radprofis "präpariert". Merkwürdig, dass in den interessanten Zusamenhängen immer die gleichen Namen auftauchen...


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:48

Bugno
Chairman of the Bored

images/avatars/avatar-4389.jpg

Dabei seit: 08.10.2003
Herkunft: Wien
Fan von: Gianni Bugno * Alessandro Petacchi * Peto Sagan * Iggy Pop * Felix Wankel

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
Offizieller Phonak-Pressetext

Zitat:
Dopingvorwürfe gegen Santi Perez

Dem Vuelta-Zweiten wird Bluttransfer vorgeworfen

In einer Mitteilung der UCI wurde dem Schweizer Phonak Hearing Systems Team mitgeteilt, dass Santi Perez anlässlich einer medizinischen Kontrolle vom 05. Oktober in Aigle ein Bluttransfer nachgewiesen wurde. Beim Testverfahren handelt es sich um das Gleiche, welches bei Tyler Hamilton angewendet wurde. Da Richtigkeit und Interpretation dieses Tests nach wie vor in Frage gestellt werden, hält die Teamleitung an der Unschuld des Fahrers fest.



Komplett




__________________
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ (Stephen King, so beginnt der Romanzyklus "Der dunkle Turm")
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:55

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

„Es ist nach wie vor unser grosses Bestreben, gegen jegliche Form des Dopings zu kämpfen. Hierfür müssen aber zum Schutz des Sports Tests eingesetzt werden, die absolut fehlerfrei sind. Sonst verliert der ganze Kampf an Glaubwürdigkeit“.

das ist wirklich eine richtig schlechte ausrede fuer das festhalten an einem gedopten hamilton und perez.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 12:59

Bobet
Fuentes-Chick

images/avatars/avatar-3471.gif

Dabei seit: 21.07.2004
Fan von: Eufemiano und Yolanda Fuentes und allen zu Unrecht verfolgten Sportmedizinern

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Ein Hoffnungsschimmer:

Este contraanálisis se realizó sin la presencia del corredor ni representante de él o del equipo, pero según la nueva legislación, ahora ya no es necesario que haya testigos de la parte implicada, por lo que no podrán recurrir por este aspecto, que antes era catalogado como un defecto de forma.

http://www.as.com/articulo.html?d_date=&...nchor=dasmasA00

Wenn ich das richtig verstehe, gilt seit einiger Zeit ein neues Kontroll-Regelwerk, nach dem Untersuchungsergebnisse von B-Proben auch dann gültig und verwertbar sind, wenn kein Zeuge von seiten der beschuldigten Partei bei der Öffnung des Samples und der Durchführung der Analyse zugegen war. Die Strategie, sich auf einen Formfehler herauszureden, hätte sich damit erledigt.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:06

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bobet
Ein Hoffnungsschimmer:
Die Strategie, sich auf einen Formfehler herauszureden, hätte sich damit erledigt.


das waere ja wunderbar verliebt

aber ich frage mich sowieso wie hamilton bzw. perez so ehrlos sein koennen und nach positiver a und b probe das ergebnis anfechten. vorallem hamiltons gold bei athen finde ich schwach. man soll, auch wenn es einem nicht passt das dann ein anderer dope die medaille bekommt, die eier haben und es zugeben. millar hat das wenigstens ansatzweise getan.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:11

chreezer
race clean

images/avatars/avatar-4018.jpg

Dabei seit: 23.03.2003
Fan von: Jérémy Roy

OFFLINE
WWW |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
Eufemiano Fuentes

der Arzt von Perez? Das erklärt gleich einiges....der ist doch auch für die Erfolge von Heras 00, Casero/Sevilla 01 und Gonzalez 02 verantwortlich?! Der mit dem Telefongespräch mit Casero? Der der auch von Manzano beschuldigt wurde? Joa...




__________________
I’m leaning on this broken fence between Past and Present tense
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:15

jonas
Legende der Landstrasse

images/avatars/avatar-3164.jpg

Dabei seit: 05.08.2002
Herkunft: Schweiz
Fan von: JOHANN TSCHOPP

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Phonak verhält sich also gleich wie im Fall Hamilton. Das ist in Ordnung so. Stellt euch vor, die "Experten" würden tatächlich herausfinden, dass der Test Lücken aufweist und dass die Fahrer unter Umständen falsch verdächtigt wurden. Das wäre ein arger Rückschlag für die Dopingbekämpfung.




__________________
--

jonas
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:16

Bobet
Fuentes-Chick

images/avatars/avatar-3471.gif

Dabei seit: 21.07.2004
Fan von: Eufemiano und Yolanda Fuentes und allen zu Unrecht verfolgten Sportmedizinern

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen
RE: Eufemiano Fuentes

Zitat:
Original von chreezer
der Arzt von Perez? Das erklärt gleich einiges....der ist doch auch für die Erfolge von Heras 00, Casero/Sevilla 01 und Gonzalez 02 verantwortlich?! Der mit dem Telefongespräch mit Casero? Der der auch von Manzano beschuldigt wurde? Joa...



Genau der. Zum Nachlesen des Telefongesprächs:

http://www.humanite.fr/journal/2001-10-19/2001-10-19-252072

Ansonsten lohnt es sich, die Manzano-Interviews mit der As nochmal hervorzukramen (die sind m.W. alle im Doping-Doku-Bereich von c4f übersetzt und archiviert - nochmal danke für die investierte Arbeit!).


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:18

blaireau
Soigneur

images/avatars/avatar-2183.jpg

Dabei seit: 22.07.2004
Herkunft: Zürich
Fan von: Ottavio Bottecchia

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bobet
Ein Hoffnungsschimmer:
Este contraanálisis se realizó sin la presencia del corredor ni representante de él o del equipo, pero según la nueva legislación, ahora ya no es necesario que haya testigos de la parte implicada, por lo que no podrán recurrir por este aspecto, que antes era catalogado como un defecto de forma.

http://www.as.com/articulo.html?d_date=&...nchor=dasmasA00
Wenn ich das richtig verstehe, gilt seit einiger Zeit ein neues Kontroll-Regelwerk, nach dem Untersuchungsergebnisse von B-Proben auch dann gültig und verwertbar sind, wenn kein Zeuge von seiten der beschuldigten Partei bei der Öffnung des Samples und der Durchführung der Analyse zugegen war. Die Strategie, sich auf einen Formfehler herauszureden, hätte sich damit erledigt.


Das würde dann einiges erklären. Die Möglichkeiten, die B-Probe zu verzögern, könnte beim Fremdblutnachweis aufgrund des Proben-Zerfalls zur kritischen Sache werden.
Bemerkenswert bleibt, dass der Fahrer nach Aigle beordert werden musste, um die Probe zu nehmen.


@chreezer
Zitat:
der Arzt von Perez? Das erklärt gleich einiges....der ist doch auch für die Erfolge von Heras 00, Casero/Sevilla 01 und Gonzalez 02 verantwortlich?! Der mit dem Telefongespräch mit Casero? Der der auch von Manzano beschuldigt wurde? Joa...

Danke. Solche Bemerkungen helfen verhindern, dass die Moralin-Spiegel in unerträgliche Höhen klettern.




__________________
"I just dropped in to see what condition my condition was in"

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von blaireau: 31.10.2004 13:19.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:18

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

das testverfahren ist aber anerkannt, sonst haette der amerikanische verband keine sperre ausgesprochen. und phonak geht nicht nach ihrem angekuendigten system vor, welches besagt das jeder dopende fahrer sofort entlassen wird. camenzind wurde entlassen, und nur weil jetzt die beiden zugpferde des teams unter verdacht stehen tuen sie es nicht.

das ist stillos und verdaechtig.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:21

jonas
Legende der Landstrasse

images/avatars/avatar-3164.jpg

Dabei seit: 05.08.2002
Herkunft: Schweiz
Fan von: JOHANN TSCHOPP

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Der amerikanische Verband hat noch keine Sperre ausgesprochen, zumindest nicht gegen Hamilton.
Es sind die zwei ersten Fälle mit einem neuen (und soweit ich weiss sehr rasch entwickelten) Testverfahren. Dass Phonak da skeptisch ist (vor allem da beide Fahrer ihre Unschuld beteuern) ist absolut verständlich.
Wenn man jemandem stillosigkeit unterstellen kann dann den beiden Fahrern (wenn sie denn wirklich gedopt haben). Der Fall Camenzind ist insofern ein anderer, als dass er es sofort zugegeben hat.

Ach ja, Perez hat seinen eigenen Arzt, wie auch Hamilton soweit ich weiss. Ich glaube damit ist das Thema systematisches Doping abgehakt.




__________________
--

jonas

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von jonas: 31.10.2004 13:21.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:29

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

unter systematischem doping verstehe ich aber auch, dass das team bewusst nicht gegen das doping der fahrer vorgeht. auch wenn der arzt der dem fahrer die infusion setzt nicht vom team gestellt wird.

warum sollten die wissenschaftler welche dieses verfahren entwickelt haben unschuldige fahrer des dopings bezichtigen ?

ich denke der : "hamiltons blutbild zeigt unregelmaessigkeiten-thread" sollte auskunft darueber geben, was die meisten von hamiltons : " ich bin 100% unschuldig" gehabe halten.

eine stiftung fuer hamiltons unterstuetzung und phonaks sofortig ins leben gerufene gremium zur klaerung dieses verfahrens halte ich fuer laecherlich und unverschaemt. dieser meinung brauch sonst keiner sein und du brauchst darauf keinen bezug nehmen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von fl3xor: 31.10.2004 13:30.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:36

Raupi7
Weltmeister

images/avatars/avatar-135.jpg

Dabei seit: 03.02.2002
Herkunft: na das wüsstet ihr wohl gerne *gg*
Fan von: Daniel Stephan,Andy Roddick,Tom Danielson,Jason McCartney,Yaroslav Popovych,Mike Creed...LA

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Soweit ich weiß is Luigi Cecchini auch Arzt von tyler hamilton...




__________________
"Lance's a superstar, and I'm a domestique" McRae said. "He's made millions in this sport, and I've made thousands. But through thick and thin, we've been friends. If it weren't for him, I wouldn't be on this team, and here I am in the jersey."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:39

jonas
Legende der Landstrasse

images/avatars/avatar-3164.jpg

Dabei seit: 05.08.2002
Herkunft: Schweiz
Fan von: JOHANN TSCHOPP

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fl3xor
unter systematischem doping verstehe ich aber auch, dass das team bewusst nicht gegen das doping der fahrer vorgeht. auch wenn der arzt der dem fahrer die infusion setzt nicht vom team gestellt wird.


Wie soll das gehen ? Den Fahrer überwachen lassen ? Ausserhalb der Rennen hat das Team kaum Möglichkeiten so etwas zu verhindern.

Die internationale Dopingbekämpfung steht unter grossem Druck, vor allem stand sie das vor Olympia 2004. Da kann es schon mal passieren, dass Fehler passieren und ein Test zu früh als in Ordnung angesehen wird. Das Phonak-Gremium wird niemandem schaden, im Gegenteil. Wenn da Resultate veröffentlich werden sehen wir, ob das Verfahren in Ordnung ist oder ob da tatsächlich Mängel vorliegen.




__________________
--

jonas
ANTWORTEN        ZITIEREN     
31.10.2004 13:44

fl3xor
unregistriert
OFFLINE
   EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

ich meine aber das phonak von hamiltons und perez' doping gewusst hat und es gebilligt hat und wenn das team das bei mehreren fahrern tut, verstehe ich darunter systematisches doping. und meine frage ist, warum phonak ueberhaupt gegen dieses verfahren vorgeht und das dieses verfahren aufgrund von "auesserem druck" zu frueh und ohne wissenschaftlich hinterlegt zu sein genehmigt wurde ist nun wirklich verschwindend gering. soviel ich weiß wurde dieses verfahren nich etwa "vor kurzem entwickelt", sondern der prozess der entwicklung dauerte nun in etwa 2 jahre.


Sport1.de bestaetig positiven Dopingbefund Perez'


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von fl3xor: 31.10.2004 13:47.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
Seiten (12): « vorherige 1 2 3 4 [5] 6 7 8 9 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Cycling4Fans - Forum » Radsport » Die Profi-Szene » Santiago Perez positiv?

ImpressumDatenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

 
Cycling4Fans-Forum